Leitgedanken

TECUM wurde im März 2000 gegründet und ist ein Verein, der Schwerkranke und Sterbende sowie deren Angehörige während eines schweren Lebensabschnittes unterstützt. Uns ist es wichtig, dass Menschen nicht allein sind, in Würde sterben und bei einer schweren Krankheit gut begleitet sind. Die freiwilligen Begleiterinnen und Begleiterinnen schenken ihre Zeit und Aufmerksamkeit und geben den Betroffenen und Angehörigen Sicherheit und Kraft.

Wir entlasten die Angehörigen und das Pflegepersonal. Für Angehörige kann es schwer werden, sich über längere Zeit ständig ihren schwerkranken oder sterbenden Familienmitgliedern zu widmen. Oft brauchen sie einfach einmal etwas Zeit für sich. Auch das Pflegepersonal in Heimen oder Spitälern kann nicht eine ganze Nacht bei Patienten verbringen.

Hier stehen die freiwilligen Mitarbeiter von TECUM zur Verfügung und halten beim Patienten am Tag oder in der Nacht Wache.

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!